Ergebnisse Powerman Germany 2014

Zoltan Senczyszyn (GER) und Susanne Svendsen (DEN) gewinnen den Powerman Germany 2014.

Bei sehr harten Wetterbedingungen konnte Susanne Svendsen zu 2. mal den Powerman Germany gewinnen. Der Cottbuser Zoltan Senczyszyn erkämpfte sich den Sieg bei den Herren über die Langdistanz.

In diesem Jahr stelle das Wetter die Athleten und das gesamte Organisationsteam auf die härteste Probe in der 22-jährigen Geschichte des Duathlon in Falkenstein. Niedrige Temperaturen und Dauerregen zwangen 50% der Teilnehmer auf der Langdistanz zur Aufgabe. Solch eine dezimiertes Finisher Feld gab es meines Wissen nur noch einmal in den 90-ziger Jahren beim Allgäu Triathlon.
Allen angetretenen Athleten gebührt eine außerordentliche Hochachtung!
Umso beachtlicher waren die Ergebnisse unserer deutschen Athleten, die in diesem Jahr die beiden Distanzen dominierten.

Winner Powerman Germany 2014

Fotos: Petko Beier pebe-sport.de

alle Ergebnisse 2014

Herren Powerman Germany
1. Zoltan Senczyszyn (GER) 3:23:03
2. Michael Wetzel (GER) 3:25:34
3. Marcus Büchler (GER) 3:26:59
4. Philipp Heisch (GER) 3:29:28
5. Sebastian Retzlaff (GER) 3:33:58
6. Christian Flegel (GER) 3:35:24
Damen Powerman Germany
1. Susanne Svendsen (DEN) 4:03:00
2. Kathrin Esefeld (GER) 4:11:08
3. Celia Kuch (GER) 4:12:44
4. Maja Jakober (SUI) 4:21:57
5. Angelika Alt (GER) 4:32:47
6. Sandra Fischer-Paul (GER) 4:33:56

Kalt und nass war es am Wochenende in Falkenstein, als beim Powerman Germany die DTU Deutschen Meisterschaften 2014 im Duathlon über die Sprint- und Langdistanz ausgetragen wurden. Vom schlechten Wetter unbeeindruckt zeigte sich Matthias Graute (Köln), der sich nach dem Sieg über die Duathlon Kurz-Distanz vor zwei Wochen in Cottbus nun auch mit seinem Sieg in Falkenstein den Deutschen Meistertitel über die Sprint-Distanz sichern konnte. Bei den Frauen setzte sich Caroline Mortier (Grassau) über die gleiche Distanz gegen Anna Lamm (Dresden) und Lokalmatadorin Ulrike Schwalbe (Kulmbach) durch.

Auch über die Lang-Distanz trotzten viele Athleten dem Regen. Am Ende konnten sich wie erwartet die Favoriten durchsetzen. Der Cottbusser Zoltan Senczyszyn gewann in 3:23:03 Stunden nicht nur den DM-Titel über die Lang-Distanz, sondern auch den Powerman Weltcup-Duathlon. Zweiter wurde Michael Wetzel, amtierender Bronze-Medaillengewinner von Zofingen, vor seinem Teamkameraden vom AST Süßen, Marcus Büchler.

Die Frauen-Gesamtwertung des POWERMAN Germany gewann Susanne Svendson (DEN) in 4:03:00 Stunden. Zweite und damit erstmals Deutsche Meisterin über die Duathlon Lang-Distanz wurde die Münchnerin Dr. Katrin Esefeld, die damit gleichzeitig Siegerin der Deutschen Ärzte- und Apotheker-Meisterschaft wurde. Zweite der DM-Wertung wurde Celia Kuch (Weinheim) vor Angelika Alt (Maxdorf).

Von Seiten der DTU war Präsident Dr. Martin Engelhardt nach Falkenstein gereist. Dieser ließ es sich nicht nehmen, die Siegerehrungen der neuen Deutschen Meister persönlich vorzunehmen.

nach oben

Bereits am Samstag war der Nachwuchs in Falkenstein an den Start gegangen. Fast 70 Kinder und Jugendliche nahmen bei weitaus besserem Wetter am „Powerkids Duathlon“ teil, so viele wie nie zuvor.

Schon in zwei Wochen steht das nächste Duathlon-Highlight für zwölf deutsche Elite- und Altersklassenathleten auf dem Programm. Dann findet im spanischen Pontevedra vom 31.5.-1.6.2014 die ITU Weltmeisterschaft über die Duathlon Kurz-Distanz statt, unter anderem mit dem zweifachen Deutschen Meister Matthias Graute.

nach oben

Herren: DM Duathlon-SPRINT 2014 (5-20-2,5 Km)

1. Matthias Graute (KTT01) in 1:05:09 Std
2. Tobias Tesch (SV Hellas 1923)
3. Robin Duha (SG Adelsberg)

Damen:
1. Caroline Mortier (SG Katek Grassau) in 1:14:36 Std
2. Anna Lamm (TV Dresden)
3. Ulrike Schwalbe (ATS Kulmbach)

Ergebnisse DM Duathlon-LANG 2014 (16-64-8 Km)

1. Zoltan Senczyszyn (TSV Cottbus) in 3:23:03 Std
2. Michael Wetzel (AST Süßen)
3. Marcus Büchler (AST Süßen)

Damen:
1. Dr. Katrin Esefeld (LG Mettenheim) in 4:11:08 Std
2. Celia Kuch (RSG Weinheim)
3. Angelika Alt (TSG Maxdorf)

nach oben

Zoltan Senczyszyn und Susanne Svendsen wins den Powerman Germany 2014.

For very harsh weather conditions Susanne Svendsen won to 2 times the Powerman Germany. The Cottbus Zoltan Senczyszyn fought his way to victory in the men’s Long Distance.

This year, the weather, the athletes and the entire organizing team put to the hardest test in the 22-year history of the Duathlon in Falkenstein. Low temperatures and heavy rain forced 50% of the participants on the long distance to the task. Such a decimated field finisher of my knowledge there was only once in the 90 years at the Allgäu Triathlon.
Allen is an extraordinary occurred athletes deserve respect!
More remarkable were the results of our German athletes who dominated the two distances this year.

Cold and wet it was at the weekend in Falkenstein, as the Powerman Germany DTU German Championships 2014 Duathlon were discharged via the sprint and long distance. Unfazed by the bad weather was Matthias Graute (Cologne), located in Cottbus now also won with his victory in Falkenstein the German championship title on the sprint distance after the victory over the short-distance duathlon two weeks ago. In the women’s Caroline Mortier (Grassau) prevailed over the same distance against Anna Lamb (Dresden) and local hero Ulrike Schwalbe (Kulmbach).

Even on the long-distance many athletes braved the rain. At the end of the favorites were, as expected, prevail. The Cottbus Zoltan Senczyszyn won in 3:23:03 hours not only the DM title over the long-distance, but also the Powerman Duathlon World Cup. Second was Michael Wetzel, acting bronze medalist of Zofingen, in front of his teammates from the AST Sweet, Marcus Büchler.

The Women’s Appreciation of POWERMAN Germany won Susanne Svendsen (DEN) in 4:03:00 hours. Second, and for the first time German Champion in the Duathlon Long Distance was the Munich-born Dr. Katrin Esefeld, the same was thus the winner of the German physicians and pharmacists Championship. Second, the DM rating was Celia Kuch (Weinheim) before Angelika Alt (Maxdorf).

On the part of the DTU President Dr. Martin Engelhardt had traveled to Falkenstein. This took the opportunity to make the award ceremony of the new German champion himself personally.

On Saturday the young in Falkenstein had gone to the start. Nearly 70 children and young people took part in much better weather on ‘PowerKids Duathlon,’ as many as never before.

Already in two weeks is the next duathlon highlight for twelve German elite and age group athletes on the program. Then place in the Spanish Pontevedra from 31.5.-6.1.2014, the ITU Duathlon World Championships on the short-distance instead of, among others, the two-time German champion Matthias Graute.

20.05.2014